Deutsch
  English
WinTVCap_GUI
Navigation



Download



Links



SourceForge.net Logo

Valid HTML 4.01!

Valid CSS!

 

WinTVCap_GUI.jar

Die Komandozeilenoptionen für WinTVCap_GUI sind ein Sendername/Kanal, die in der WinTVCap.ini eingetragen wurden und eine LiveTV-Option. Damit kann eine Aufnahme mit dem Standardqualitätsprofile (das was oben steht) sofort gestartet werden. Wird eine zweite Option angegeben, startet der LiveTV-Modus auf diesem Sender, dabei ist egal wie die zweite Option lautet, sie muss nur an zweiter Stelle stehen.

z.B.: javaw -jar WinTVCap_GUI.jar ARD



ReDeMPG.jar

Applikation = -application  <Name der Applikation>
Es können hier beliebige Capture-Applikationen angegeben werden, siehe Funktionen.
ACHTUNG: Soll mit den Standardprogrammen WinTVCap oder WinTV2K aufgenommen werden muss diese Angabe weggelassen werden.
ABER: Soll mit GBRecord aufgenommen werden muss hier GBRecord angegeben werden.

Sender = -p <Sendername oder -nummer>
Wird die Aufnahme für WinTV2K programmiert muss eine Sendernummer angegeben werden. Ist die Aufnahme für WinTVCap zu programmieren muss der Sendername angegeben werden.
(ACHTUNG: Die Reihenfolge der Sender im PRESET von WinTV2K muss der Reihenfolge der Sender in der WinTVCap.ini entsprechen.)

Die beiden Applikationen WinTV2K und WinTVCap werden standardmäßig unterstüzt. Wie die Sender bei einer anderen Capture-Applikation anzugeben sind muss aus deren Beschreibung entnommen werden.

Aufnahme starten = -startr:<Dateiname>
Hiermit wird der Dateiname für die Aufnahme festgelegt.

Bitte beachten Sie, dass WinTV2K keine Pfadangaben erlaubt und WinTVCap keine "" im Dateinamen akzeptiert.

Aufnahmequalität = -profile:<Qualitätsprofil> (WinTVCap/alternative Applikationen)
Anzugeben ist hier die Aufnahmequalität, wenn die Aufnahme mit WinTVCap eingestellt werden soll oder wenn die Aufnahme mit einer alternativen Applikation aus der Applikationsliste des Erweiterten Schedulers vorgenommen werden soll.
(ACHTUNG: Der angegebene Wert muss in der WinTVCap.ini vorhanden sein.)

Aufnahmequalität = -q:<Qualitätsprofil> (WinTV2K)
Diese Option muss benutzt werden, wenn die Aufnahme mit WinTV2K gestartet werden soll.
(ACHTUNG: Der angegebene Wert muss in den Qualitätseinstellungen von WinTV2K vorhanden sein.)

Länge der Aufnahme = -seconds:<Sekunden> (WinTVCap/alternative Applikationen)
Die Angabe der Aufnahmelänge ist in Sekunden vorzunehmen, diese Option dient als Angabe für WinTVCap und alternative Applikationen.

Länge der Aufnahme = -limit:<Sekunden> (WinTV2K)
Die Angabe der Aufnahmelänge ist in Sekunden vorzunehmen, diese Option dient als Angabe für WinTV2K.

Priorität der Aufnahme = -pri <Zahl>
Mit dieser Option wird die Priorität der Aufnahme festgelet. Dies dient zur Steuerung von mehrfach programmierten Aufnahmen zur gleichen Zeit. Die Aufnahem mit der höheren Priorität verdrängt niederwertige. Sollte die Priorität gleichwertig sein wird die laufende Aufnahme fortgesetz und die neue nicht gestartet. (Zahlen von 1 bis 10 empfohlen.)

Demux = /d (Optional)
Ist dieser Schalter aktiv wird das Video nach der Aufnahme automatisch in einen Video- und einen Audiostream getrennt (das Original bleibt erhalten). Diese Dateien können dann mit Mpeg2Schnitt geschnitten werden.

Hibernate = /h (Optional)
Ist dieser Schalter aktiv wird der Rechner im Anschluss an die Aufnahme und einem eventuellen Demuxen in den Ruhezustand (wenn aktiviert) oder in den Standby-Modus (wenn in den Einstellungen ausgewählt) versetzt. Bitte benutzen Sie diese Option nicht zusammen mit der Option /s.

Standby = /sb (Optional)
Dieser Schalter bewirkt das Gleiche wie /h.

Shutdown = /s (Optional)
Ist dieser Schalter aktiv wird der Rechner im Anschluss an die Aufnahme und einem eventuellen Demuxen heruntergefahren. Bitte benutzen Sie diese Option nicht zusammen mit der Option /h.

Restart = /r (Optional)
Mit diesem Schalter wird die Standardeinstellung für die Restart-Funktion überschrieben. D.h. der Task führt immer einen Restart vor einer Aufnahme aus, selbst wenn die Restart-Funktion abgeschaltet ist.

Keinen Restart = /nr (Optional)
Mit diesem Schalter wird die Standardeinstellung für die Restart-Funktion überschrieben. D.h. der Task führt nie einen Restart vor einer Aufnahme aus, selbst wenn die Restart-Funktion eingeschaltet ist.

Dateinamen der Aufnahme automatisch ergänzen = /fn (Optional)
Wird dieser Schalter benutzt wird bei externen Aufnahmeprogrammen am Ende des Dateinamens vorkommendes _### durch eine Zahl ersetzt. Dadurch ist der Dateiname immer einmalig.

Beispiel für eine Aufnahme mit WinTVCap:

javaw.exe -jar C:\Programme\WinTVCap_GUI\ReDeMPG.jar -p RTL -startr:Toy_Story_2_###.mpg -profile:DVD -seconds:7800 /d /h -pri 5



ScheduleRecordTasks.jar


Taskoperation = entweder /create oder /delete
Diese Option sagt dem Programm ob ein Task erstellt (/create) oder gelöscht (/delete) werden soll.

Taskname = -taskname <Name des Tasks>
Hiermit wird der Name für den Task der unter Geplante Tasks angzeigt wird angegeben. Beim löschen eines Tasks braucht außer /delete nur der Taskname des zu löschenden Tasks angegeben werden.

Record-Programm = -application <WinTVCap, WinTV2K oder alternative Applikationen>
Soll die Aufnahme für WinTVCap geplant werden muss WinTVCap angegeben werden. Ist WinTV2K gewünscht muss WinTV2K angegeben werden. Für GBRecord muss GBRecord angegeben werden. Für alternative Applikationen ist der in der Applikationsliste des Erweiterten Schedulers verwendete Name anzugeben.

Siehe Erweiterter Scheduler.

Sender = -channel <Sendername oder Nummer>
Für WinTVCap ist ein Name anzugeben der in der WinTVCap.ini unter [PRESETS] vorkommt. WinTV2K benötigt eine Nummer die der Reihenfolge des Presets von WinTV2K entspricht.
z.B. für WinTV2K: ARD auf 1, ZDF auf 2, dann für ARD 1 angeben.

Startzeit = -starttime <hh:mm>
Hier muss die Uhrzeit im 24h Format ohne Sekunden eingegeben werden.
z.B: 14:56

Startdatum = -startdate <mm/dd/yyyy>
Hier muss das Datum im Format Monat/Tag/Jahr angegeben werden.
z.B: 01/12/2005 für den 12. Januar 2005

Dateiname = -filename <Name des Videos>
Hiermit wird der Dateiname für die Aufnahme festgelegt.
Enthält der Dateiname Leerzeichen muss dieser in "" engeschlossen werden. Bitte beachten Sie, dass WinTV2K keine Pfadangaben erlaubt.
Aufnahmequalität = -quality <Qualitätsprofil>
Anzugeben ist hier die Aufnahmequalität.
(ACHTUNG: Der angegebene Wert muss in den Einstellungen der Applikation vorhanden sein.)

Länge der Aufnahme = -seconds <Sekunden>
Die Angabe der Aufnahmelänge ist in Sekunden vorzunehmen.

Andere Einstellungsdaten verwenden = /settings <Pfad zu den Einstellungen> (Optional)
Sollen zur Erstellung des Task andere Einstellungsdaten, z.B. bei der Programmierung über das Netzwerk, verwendet werden muss dieser Schalter verwendet werden.

Demux = /demux (Optional)
Ist dieser Schalter aktiv wird das Video nach der Aufnahme automatisch in einen Video- und einen Audiostream getrennt (das Originalbleibt erhalten). Diese Dateien können dann mit Mpeg2Schnitt geschnitten werden.

Hibernate = /hibernate (Optional)
Ist dieser Schalter aktiv wird der Rechner im Anschluss an die Aufnahme und einem eventuellen Demuxen in den Ruhezustand (wenn aktiviert) oder in den Standby-Modus (wenn in den Einstellungen ausgewählt) versetzt. Bitte benutzen Sie diese Option nicht zusammen mit der Option /shutdwon.

Standby = /standby (Optional)
Dieser Schalter bewirkt das Gleiche wie /hibernate.

Shutdown = /shutdown (Optional)
Ist dieser Schalter aktiv wird der Rechner im Anschluss an die Aufnahme und einem eventuellen Demuxen heruntergefahren. Bitte benutzen Sie diese Option nicht zusammen mit der Option /hibernate.

Dateinamen der Aufnahme automatisch ergänzen = /find (Optional)
Unterstützt das benutzte externe Aufnahmeprogramm nicht die Ergänzung des Dateinamens der Aufnahmedatei wie WinTVCap bei der Nutzung von ###, kann dies mit diesem Schalter vom Aufnahmeprogramm ReDeMPG übernommen werden.

Keine Abfrage der Taskeigenschaften = /nogui (Optional)
Soll die Erstellung des Task nur über die Commandline ausgeführt werden muss diese Option verwendet werden.

Tasktyp = -type <Once/Weekly/Daily> (Optional)
Wird der Task nur über die Commandline erstellt, kann hiermit der Typ des Tasks eingestellt werden. Lässt man diese Angabe weg wird ein einmaliger Task erstellt.

Wochentage bei wöchentlichen Task = -days <UMTWRFA> (Optional)
Mit dieser Einstellung werden die Wochentage für einen wöchentlichen Task eingestellt (für reine Commandlineprogrammierung). Dabei ist auf die Reihenfolge zu achten.

U = Sonntag
M = Montag
T = Dienstag
W = Mittwoch
R = Donnerstag
F = Freitag
A = Sonnabend

Soll zum Beispiel der Task an einem Montag und an einem Freitag ausgeführt werden muss diese Option lauten:
-days MF

Wird diese Angabe weggelassen, wird der Task für alle Wochentage erstellt.

Priorität = -priority <Zahl> (Optional)
Hiermit wird für einen nur über die Commandline programmierten Task die Priorität eingestellt. Empfohlene Werte sind von 1-10.
Wird diese Angabe weggelassen wird die Priorität 1 gesetzt.

Beispiel für eine Taskplanung:

javaw.exe -jar C:\Programme\WinTVCap_GUI\ScheduleRecordTasks.jar /create /taskname task1 /application WinTV2K /channel 2 /starttime 13:24 /startdate 12/24/2004 /filename weihnachten_2004 /quality DVD /seconds 12000 /demux /hibernate


Tasklist.jar

Um die Taskliste mit den Task eines Netzwerkrechners zu laden muss folgende Option angegeben werden:

/settings <Pfad zu den Einstellungen>

Der Pfad muss zu den Einstellungen weisen, die verwendet werden sollen.

z.B.: javaw -jar Tasklist.jar /settings u:\