Deutsch
WinTVCap_GUI
Navigation



Download



Links



SourceForge.net Logo

Valid HTML 4.01!

Valid CSS!


 

Damit ich es selbst nicht irgendwann vergesse, dachte ich mir es wäre doch interessant, die Entstehungsgeschichte von WinTVCap_GUI einmal aufzuschreiben und der Allgemeinheit zugänglich zu machen.

Alles fing damit an, dass ich mir im Jahr 2003 eine Hauppauge PVR 350 zugelegt habe, um damit meine Hauppauge WinTV PCI abzulösen. Die erste Zeit machte ich die Aufnahmen immer mit WinTV2000, das Programm lief allerdings zu der Zeit nicht sonderlich stabil. So kam es, dass ich Anfang 2004 auf der Suche nach einer alternativen Aufnahmesoftware war. Es brauchte doch einiges an Geduld, bis ich WinTVCap fand. WinTVCap war damals praktisch die einzige Möglichkeit ohne WinTV2000 aufnehmen zu können. Es war aber etwas unbequem die Aufnahmen immer per Hand von der Konsole zu starten.

Also suchte ich erneut, diesmal nach einer grafischen Benutzeroberfläche für WinTVCap, konnte allerdings trotz intensiver Suche kein Programm finden (wie sich später herausstellte, gab es doch eine Benutzeroberfläche, hätte ich diese Anfang 2003 gefunden, würde es heute WinTVCap_GUI wohl nicht geben). Was blieb mir also anderes übrig als ein solches Programm selbst zu schreiben?

So entstand die Version 0.1 von WinTVCap_GUI (die kann man wenn es einen interssiert auch jetzt noch herunterladen), die Oberfläche von WinTVCap_GUI sah damals schon so aus wie heute, nur das einige Bedienelemente nicht vorhanden waren.

Gleichzeitig war ich immer äußerst genervt nach einer geplanten Aufnahme diese immer erst noch demuxen zu müssen. Die Zeit zum Demuxen ist einfach zu kurz um in der Zwischenzeit etwas anderes zu machen, aber leider eben auch zu lang um als angenehme Wartezeit empfunden zu werden. Außerdem brauchte ich eine Möglichkeit den Computer nach der Aufnahme in den Ruhezustand zu versetzen. So entstand das Aufnahmeprogramm für die geplanten Aufnahmen ReDeMPG, auch dieses Programm hat sein ursprüngliches Aussehen mit leichten Änderungen bewahrt. ReDeMPG war in der Lage mit Hilfe von PVAStrumento die Aufnahme nach Abschluss zu demuxen und danach dann den Rechner in den Ruhezustand zu versetzen.

Auch das manuelle Erstellen von geplanten Aufnahmen wurde mit der Zeit recht lästig (damit ist das Erstellen über den Wizard zum Anlegen eines geplanten Tasks von Windows gemeint). Also war ich wieder auf der Suche nach einer Verbesserung, die ich mit TV-Browser und dem Capture-Plugin auch fand. Ich bastelte mir ein kleines Programm in dem ich die Einstellungen für die Aufnahmen machen konnte, dieses Programm war ScheduleRecordTasks und arbeitete anfangs mit der schtasks.exe. Auch hier hat sich das Aussehen seit der ersten Version nicht geändert.

Diese Programme hatten alle miteinander nichts zu tun und waren auch nur auf meinem Computer lauffähig, da sie keine dynamischen Einstellungen unterstützten, die Einstellungen waren, mit Ausnahme von WinTVCap_GUI, praktisch eincompiliert. Diese Kombination benutze ich ein gutes Jahr lang. Zwischenzeitlich eröffnete ich diese Webseite und bot WinTVCap_GUI (ohne ReDeMPG und ScheduleRecordTasks) zum Download an.

Allerdings war ich nach einiger Zeit mit dem Stückwerk nicht mehr zufrieden, auch die festen Einstellungen empfand ich als hinderlich. So kam es zur Version 1.0.1, die ich als kleinen Spaß jedoch nicht so nannte, ich beließ die Versionsnummer bei 1.0 und hängte ein AALM an. Sicher konnte keiner etwas mit dieser Abkürzung anfangen, wenn man wissen wollte was das bedeutet musste man schon in den Quellcode sehen. Das Geheimnis lüfte ich jetzt aber hier direkt, die Abkürzung bedeutet: And A Little More. Also übersetzt: WinTVCap_GUI 1.0 und ein bischen mehr. Dies war eigentlich eine Untertreibung, denn mit 1.0.1 wurden alle Programme zu einem Programmpaket zusammengebunden und so konfiguriert, dass man sie auch auf anderen Rechnern installieren und benutzen konnte.

Dies war Anfang 2005 und zu dieser Zeit traf ich im MyHTPC-Forum auf Gunnar Dommel, der Thread mit unserem Gedankenaustausch kann hier immer noch gelesen werden. Dies war dann der Anfang einer Entwicklung, die ich selbst nicht für möglich gehalten hätte. Mit jeder Version dachte ich, das ist jetzt die Letzte, mehr kann man einfach nicht einbauen. Und was ist daraus geworden? Ich sitze immer noch wieder an WinTVCap_GUI und baue etwas Neues ein oder beseitige die Fehler die ich gerne auch mal einbaue ;-).

Zwischenzeitlich entwickelte ich dann noch das Wtvcg_Scheduler-Plugin für TV-Browser, was die Aufnahmeprogrammierung nochmals deutlich vereinfachte. Und dann kamen immer neue Mails mit Verbesserungsvorschlägen, besonders von Hendrik Dankowski kamen viele Ideen, die in WinTVCap_GUI eingeflossen sind. Der LiveTV-Modus zum Beispiel ist eine dieser Ideen.

Das letzte besondere Ereignis war im August 2006 die Umstellung auf Sourceforge.net, die Entwicklung darüber ist deutlich angenehmer, da Änderungen viel leichter rückgängig gemacht werden können.

Also warten wir einfach mal ab, was noch alles passiert, ich habe es mittlerweile aufgegeben anzunehmen jemals eine endgültige Version anbieten zu können ;-). Für neue Ideen was noch in WinTVCap_GUI eingebaut werden könnte bin ich immer offen. Warum nicht z.B. ein Rasierer oder ein Teekocher *g*.

Ernstgemeinte Verbesserungsvorschläge oder auch gerne Scherzvorschläge bitte per Mail an mich oder durch ein Posting im Forum (die Scherzvoschläge machen sich dort besonders gut ;-), und da das Forum in allen Bereichen einen Gastzugang bietet muss man sich dort auch nicht anmelden um Vorschläge zu machen). Vielleicht schafft es sogar ein genialer Scherzvorschlag in das Programm, denn manches klingt anfänglich komisch ist aber vielleicht doch nützlich.

Wie zum Beispiel die Tabs in den Internet-Browsern, viele hielten das für blödsinnig oder eine schlechten Scherz (mich nicht eingeschlossen, ich fand dieses Feature von Anfang an einfach Klasse) und jetzt erhält sogar der Internet Explorer diese Funktion.

Mir bleibt also zu sagen: Ich wünsche auch weiterhin viel Spaß mit WinTVCap_GUI und den Aufnahmen.