Deutsch
  English
WinTVCap_GUI
Navigation



Download



Links



SourceForge.net Logo

Valid HTML 4.01!

Valid CSS!

 

Kurzanleitung

Da es immer wieder Probleme bei der Einrichtung gibt hier vorweg eine Kurzanleitung, wie man am Besten vorgeht:

  1. Einrichtung des Aufnahmeprogramms. Dies muss der erste Schritt sein, da nur dann ordentlich aufgenommen werden kann.
  2. Installieren von WinTVCap_GUI. WinTVCap_GUI führt nach dem ersten Start durch die Einrichtung. Sollte hier irgendetwas unklar sein nicht versuchen einfach irgendetwas einzustellen oder durch Umbenennung von Dateien irgendetwas zu erreichen, sondern einfach im Forum nach Hilfe fragen, dazu muss man dort nicht registriert sein, da man auch als Gast posten kann.
  3. Sendereinstellung in WinTVCap_GUI vornehmen. Was zu Punkt 2 und dem Forum gesagt wurde gilt auch hier wieder.
  4. (optional) WinTVCap_GUI beenden und das WinTVCap_GUI-Scheduler2-Plugin in TV-Browser installieren (TV-Browser, Menü: Plugins->Installiere/Aktualisiere Plugins...) und TV-Browser neu starten. Und auch hier gilt wieder das zu Punkt 2 Gesagte.

NOCHMAL: Bei Problemen ist es am Einfachsten im Forum zu fragen. Oft ist es nur eine Kleinigkeit, die beachtet werden muss und die im Supportforum womöglich sogar bereits geklärt wurde. Man kann sich eine Menge Zeit ersparen, wenn man einfach jemanden fragt, der sich mit dem Thema auskennt, anstatt am Ende wochenlang zu versuchen eine Lösung zu finden oder gar ganz aufzugeben. Es lohnt sich einfach, denn ist die Einrichtung einmal geschafft, ist die Aufnahmeprogrammierung mit TV-Browser und WinTVCap_GUI ein Kinderspiel. Es ist mit Hilfe der TV-Browser-Lieblingssendungen sogar möglich automatisch Aufnahmen programmieren zu lassen.


Konfiguration

Wird das Programm zum ersten Mal gestartet oder der Modus umgeschaltet, müssen einige Einstellungen vorgenommen werden. Seit Version 2.9 werden Sie beim Einstellen durch den Einstellungsassistenten geleitet. Der Einstellungsassistent begrüßt Sie zu Beginn:

Bild des Assistenten.

Durch das Anklicken des Links gelangen Sie auf diese Seite. Der Einstellungsassistent enthält jedoch zu jedem Schritt eine Erklärung auf der rechten Seite, so dass es wahrscheinlich nicht nötig ist, dem Link zu folgen. Durch das Betätigen von Weiter >> gelangen Sie zum nächsten Schritt:

Bild des Assistenten.

In diesem Schritt muss die Aufnahmesoftware ausgewählt werden. Wählen Sie Ein anderes Aufnahmeprogramm, wenn Sie keine TV-Karte besitzen, die von WinTVCap oder GBRecord angesteuert werden kann oder Sie einfach nur Ihr gewohntes Aufnahmeprogramm benutzen möchten. Je nachdem, was ausgewählt wird nach Betätigen von Weiter >> folgendes Fenster (bei WinTVCap ist kein Zwischenschritt nötig):

GBRecord:
Bild des Assistenten.

Hier müssen die Namen der TV-Tuner im System angegeben werden, wie es auch die Hilfe auf der rechten Seite erklärt.

Ein anderes Aufnahmeprogramm:
Bild des Assistenten.

Hier muss das verwendete Aufnahmeprogramm eingestellt werden, entweder durch Herunterladen eines Profils für das Aufnahmeprogramm oder, wenn die für die Software noch kein Profil vorliegt, durch manuelles Erstellen eines Profils.

Nach einem Auswahl von Weiter >> kommen Sie zur Auswahl der Pfade der benötigten Programme:

Bild des Assistenten.

WinTVCap_GUI versucht automatisch die benötigten Programme zu finden, wenn ein Eintrag falsch ist, passen Sie diesen einfach an. Mit Weiter >> gelangt man zum nächsten Schritt:

Bild des Assistenten.

Hier muss der Windows-Benutzername und das Windows-Passwort eingegeben werden. Nach einem weiteren Druck auf Weiter >> gelangt man zum Abschluss der Einstellungen:

Bild des Assistenten.

Hier wird die erfolgreiche Einstellung bestätigt und nach einem Druck auf Fertig ist die Grundeinstellung beendet.

Nach dem ersten Start könnte Sie folgendes Bild erwarten:

Leere Programmliste.


Keine Sorge alles ist in Ordnung, es müssen nur noch die Sender in der WinTVCap.ini unter Presets eingetragen werden. Dies geht ganz einfach über den Menüpunkt Optionen->Edit...->WinTVCap.ini. Die Eintragungen sollten in folgender Form vorgenommen werden:

[PRESETS]
ARD = 50
ZDF = 4
...

Sollten Sie Tasks für WinTV2K programmieren wollen, müssen Sie unbedingt darauf achten dass die Reihenfolge in der WinTVCap.ini mit der Reihenfolge der Sender im Preset von WinTV2K übereinstimmt.

Spezielle Informationen für die Eintrichtung von WinTVCap oder GBRecord

Die Kanalnummern probiert man am Besten durch, dies geht auch mit WinTVCap_GUI:

Sie können den Tuning Assistant von WinTVCap_GUI benutzen, dazu müssen Sie aber vorher den InputType in der WinTVCap.ini/GBRecord.ini festlegen und den CountryCode in der WinTVCap.ini/GBRecord.ini auf den erforderlichen für Ihr Land einstellen, sehen Sie weiter unten nach um den Richtigen zu finden. Außerdem muss der VideoLAN-Client ausgewählt werden. Wenn der VideoLAN-Client WinTVCap_GUI bekannt ist können Sie den Tuning Assistant über Tools->Tuning Assistant oder mit Drücken von U auf der Tastatur starten. Sie sehen dann das folgende Dialog-Fenster:

Bild des Dialogs.

Wählen Sie den Bereich aus, den Sie scannen möchten und bestätigen Sie die Auswahl mit OK.

Bitte beachten Sie, dass der Tuning Assistant nur ein Mal gestartet werden kann, schließt man WinTVCap_GUI nachdem der Tuning Assistant lief wird der Menüeintrag entfernt und kann nicht mehr ausgewählt werden. Wenn Sie den Tuning Assistent danach noch einmal benutzen möchten können Sie den Menüeintrag mit dem GUI_Settings_Editor aktivieren. Dazu müssen Sie die Einstellung tuning zu true ändern. Der GUI_Settings_Editor muss zuerst heruntergeladen werden, er ist auf der Downloadseite. Nachdem Sie ihn installiert haben, erreichen Sie ihn über WinTVCap_GUI: Optionen->Settings Editor.

Nachdem Sie den Kanalbereich ausgewählt haben wird die Liste mit den Kanälen gefüllt und der Tuning Modus startet. Der erste Kanal wird sofort mit dem VideoLAN-Client wiedergegeben, mit den Buttons CH- und CH+ können Sie durch die Liste wandern. Schreiben Sie die Kanäle und die Namen der Sender für das spätere Eintragen in die WinTVCap.ini auf. Wenn Sie alle Sender, die Sie empfangen können gefunden haben schließen Sie bitte den VideoLAN-Client. Mit Optionen->Edit...->WinTVCap.ini oder mit Drücken von Strg+E können Sie die WinTVCap.ini zum Eintragen der Kanäle öffnen.


Wichtige Einstellungen in der WinTVCap.ini:

[SETUP]
CountryCode = 49 // Microsoft defined
InputType = 0 // 0:Cable, 1:Antenna
StorageMode = 1 // 0:'My Documents\My Videos', 1:'DefaultDrive:\DefaultPath', 2:<emptiest drive>:\DefaultPath
DefaultDrive = 3 // 'DefaultDrive' for StorageMode=1. <0=A:, 1=B:, 2=C:, ... 25=Z:>
MinFreeSpace = 1200 // Minimum amount of free space (in Mb) requied for consideration in mode 2.
Retries = 5 // Number of seconds to keep trying to find a free board (useful for back-to-back recording with -board:0)
DefaultPath = "\"

Der CountryCode = 49 gilt für Deutschland.
Finden Sie Ihren CountryCode auf der Seite http://www.unicode.org/onlinedat/countries.html.

Die Einstellungen DefaultDrive und DefaultPath werden nur bei StorageMode 1 ausgelesen, dies geschieht beim ersten Start. Daraus wird dann der Aufnahmepfad gebildet. Eine nachträgliche Änderung des Aufnahmepfades ist dann nur noch über das Einstellungsfenster möglich.

Bei GBRecord.exe: Dies sind zusätzliche Setup Informationen für GBRecord, die obigen Informationen sollten Sie trotzdem lesen. Die Grundeinstellungen für GBRecord werden zum Teil in einer Ersatz WinTVCap.ini Optionen->Edit WinTVCap.ini und der direct.ini Optionen->Edit direct.ini vorgenommen. In der WinTVCap.ini werden die Sender eingetragen nach dem gleichen Muster wie bei WinTVCap. In der direct.ini werden der DefaultCountryCode und der DefaultInputType eingestellt. Sollten Sie bei der automatischen Abfrage des TV-Kartennamens einen Fehler gemacht haben oder sich Ihre Systemkonfiguration ändern, können Sie mit Optionen->Einstellungen und dem Button Edit die Einstellung der Tunernamen öffnen. Dort können dann die Änderungen vorgenommen werden. Hat man zum Beispiel eine neue Hauppauge PVR150 erworben und besaß vorher bereits eine Hauppauge PVR350 wird die Anzahl der Tuner auf 2 festgelegt und je nach Reihenfolge im System die beiden Einträge Hauppauge PVR150 und Hauppauge PVR350 vorgenommen.

Ist alles korrekt eingerichtet sollte man folgende Ansicht (so ähnlich) erhalten:

Hier sollte ein Bild des Programms sein.


Senderlogos

Um die Senderlogos zu sehen muss man im Programmverzeichnis im Unterverzeichnis icons\24 *.png oder *.gif Logos reinkopieren. Diese sollten eine Größe von 24x24 haben und müssen den gleichen Namen für einen Sender verwenden wie er in der WinTVCap.ini lautet. Das Einfachste ist, die Dateinamen der Logos entsprechend anzupassen. Im Unterverzeichnis icons\64 kann man 64x64 große Logos abspeichern, diese werden dann zu jedem Task in der Taskliste angezeigt. Für die deutschsprachigen Sender steht ein vorbereitetes Logopaket zum Download.
Die Logos wurden mir freundlicherweise von Marco Schrepfer zur Verfügung gestellt.
Ursprungs-URL der Logos.

Unter Optionen->Einstellungen kann nun die Konfiguration abgeschlossen werden:

Grundeinstellungen

Hier sollte ein Bild des Einstellungsdialogs sein.

Die Einstellungen unter dem Reiter Grundeinstellungen haben folgende Bedeutung:

  • Nur Fehlermeldungen anzeigen Ist dies ausgewählt werden nur noch bei Fehlern Statusausgaben angezeigt.
  • Fehlerkorrektur beim Demuxen Ist dies ausgewählt werden beim Demuxen mit PVAStrumento eventuelle Fehler im Video-/Audiostream korrigiert
  • Taskliste: Endzeitposition rechts Ist dies ausgewählt wird die Endzeit eines Tasks in der Taskliste rechts angezeigt, wenn nicht wird die Endzeit unterhalb der Startzeit angezeigt.
  • Icons anzeigen Ist dies ausgewählt werden Senderlogos angezeigt (diese müssen natürlich installiert sein, siehe Senderlogoinstallation).
  • Demuxen für Cuttermaran Ist dies ausgewählt legt PVAStrumento zusätzlich die Indexfiles für Cuttermaran an und benennt den Audiostream wie Cuttermaran das erwartet.
  • jaLCD Unterstützung aktivieren Ist dies ausgewählt werden Aufnahmeinformationen an jaLCD gesendet, damit diese auf einem LCD-Display dargestellt werden.
  • Standby statt Ruhezustand Ist dies ausgewählt wird der Computer nach einer Aufnahme anstatt in den Ruhezustand in den Stanby-Modus versetzt (natürlich nur wenn das versetzen ins Standby für die Aufnahme auch gesetzt ist).
  • Shutdown/Ruhezustand Hier wird eingestellt, in welchen Zustand der Computer nach einer Zeitaufnahme mit WinTVCap_GUI versetzt wird. Außerdem wird diese Einstellung für die Aufnahme-Taskprogrammierung als Vorauswahl genutzt (wenn Vorauswahl für den Scheduler aktiviert ist).
  • Anzahl Tuner: Hier stellen Sie ein, wie viele Tuner in Ihrem System vorhanden sind. (Wenn der Erweiterte Scheduler mindestens ein Profil enthält oder GBRecord ausgewählt wurde wird dahinter ein Edit-Kopf angezeigt. Beim Druck auf diesen wird die Auswahl der Tunernamen geöffnet.)
  • Standard Aufnahmeapplikation: Befindet sich WinTVCap_GUI im Andere Applikationen Modus, kann eine Standardaufnahmeapplikation aus der Liste der Applikationen ausgewählt werden. Diese Applikation wird dann für manuelle Aufnahmen mit WinTVCap_GUI verwendet:

    Hier sollte ein Bild des Einstellungsdialogs sein.


  • LookAndFeel Hier stellen Sie ein, welches LookAndFeel verwendet werden soll. Ist das ausgewählte LookAndFeel ein JGoodies LookAndFeel kann das Theme über den Konfigurieren-Knopf eingestellt werden. (Sie können zusätzliche LookAndFeels installieren, indem Sie ein als .jar Datei vorliegendes LookAndFeel in das lf-Verzeichnis im WinTVCap_GUI Programmverzeichnis kopieren. Es gibt allerdings keine Garantie, dass das LookAndFeel auch richtig geladen werden kann.)

Scheduler-Einstellungen

Hier sollte ein Bild des Einstellungsdialogs sein.


Die Einstellungen unter dem Reiter Scheduler-Einstellungen haben folgende Bedeutung:

  • Benutzername: (nicht bei Windows 98/ME) Hier müssen Sie Ihren Windows Benutzernamen eintragen, nach dem Muster COMPUTERNAME\Benutzername
  • Passwort: (nicht bei Windows 98/ME) Hier müssen Sie Ihr Windows Passwort eintragen. (Damit Sie das Passwort nicht bei jedem Windows-Start eingeben müssen, können Sie Windows für das automatische Einloggen einrichten. Bei Windows 2000 geht dies in den Systemeinstellungen, bei Windows XP können Sie dafür das Tweak UI Powertoy von Microsoft verwenden.)
  • Leeres Benutzerpasswort zulassen (nicht bei Windows 98/ME) Wenn Sie kein Benutzerpasswort verwenden, müssen Sie diese Auswahl aktivieren. Bei Windows XP: WinTVCap_GUI versucht dann den Passwortzwang in der Windows-Registry abzuschalten. Wenn dies nicht gelingt wird eine Warnung angezeigt.
  • Reboot vor Aufnahme Ist dies ausgewählt wird der Computer vor jeder Aufnahme neu gestartet (es sei denn die Aufnahme verbietet dies ausdrücklich, oder eine andere Aufnahme läuft gerade)
  • Hibernate/Shutdown automatisch auswählen Ist dies ausgewählt wird beim Programmieren einer Aufnahme automatisch der Haken bei Hibernate oder Shutdown gesetzt (je nach dem was in den Grundeinstellungen aktiviert ist)
  • ReDeMPG immer im Vordergrund Ist dies ausgewählt wird ReDeMPG auf immer im Vordergrund gestellt, so dass es vor allen anderen Fenstern auf dem Desktop erscheint
  • ReDeMPG minimiert starten Ist dies ausgewählt wird ReDeMPG nach dem Start automatisch in die Taskleiste minimiert
  • Dateinamen mit Datum ergänzen Ist dies ausgewählt wird der Dateiname einer Aufnahme automatisch mit dem aktuellen Datum und der aktuellen Uhrzeit ergänzt
  • Reboot falls Aufnahme nicht funktioniert (hat höchste Priorität) Ist dies ausgewählt wird von ReDeMPG nach 30 Sekunden überprüft ob die Aufnahmedatei vorhanden ist und ob sie eine Größe größer als 0 hat. Ist dies nicht der Fall wird ein Reboot ausgelöst und die Aufnahme nach dem Reboot erneut gestartet.
  • Verfallzeit der Priorität in Stunden: Hiermit wird festgelegt nach wie viel Stunden die Priorität einer Aufnahme verfällt und jede Andere (auch mit niedriger Priorität) diese verdrängt.
  • Vorstart in Minuten: Hier legt man fest, wie viele Minuten vor einer Aufnahme der Rechner aufgeweckt werden soll.

Programme und Verzeichnisse

Hier sollte ein Bild des Einstellungsdialogs sein.


Hierunter legen Sie die Pfade zu den benötigten Programmen fest.


WICHTIG: In den Energieoptionen->Erweitert von Windows muss der Haken Kennwort beim Reaktivieren aus dem Standbymodus anfordern entfernt werden. Um den Ruhezustand zu nutzen muss dieser natürlich aktiviert sein.



Alles erledigt? Dann viel Spaß mit den Aufnahmen.